Taschen und Beutel

Das Thema ist aktueller denn je. Eine der leichtesten Arten, dem Plastikmüll den Kampf anzusagen. Jederzeit griffbereit liegen sie bei uns in einer Schublade im Schrank und warten auf ihren großen Einsatz - bunte Stoffbeutel.
Manche sind aus ganz dünnem Stoff, zum beispiel Dederon, und lassen sich dadurch ganz klein zusammenlegen. So passen sie in jede Hand- oder Jackentasche.
Beutel aus Baumwolle eignen sich gut für Brot und Semmeln.
Auch stabilere Exemplare besitzt unser Haushalt. In Beuteln aus Jeansstoff, Kunstleder oder Jute lassen sich schon mal schwerere Dinge transportieren, etwa Lebensmittel und Getränke.
Auch als Werbeträger sind Baumwollbeutel schon lange präsent.
In der DDR gab es eine besondere Art Beutel. Stoffreste, die bei der Regenschirmproduktion anfielen, kamen zum Einsatz. Diese waren dreieckig. Jeweils vier Dreiecke ergaben einen Beutel. Der hielt sogar Regenwetter stand.

  • Umhängetasche

    tasche